Sonntag, 13. Juli 2014

Tipp der Woche: Starke Bilder und Emotionen, die stützen

Aus den vergangenen Wochen haben viele von uns starke Bilder im Kopf: von den unterschiedlichen Fußballspielen, von Erfolg und Misserfolg, von Freude und Trauer.
Aber nicht nur von dort: Heute hat unser diesjähriger Wochenend-Practitioner abgeschlossen: Und auch da gab’s starke Erlebnisse: Bilder aus dem Kurs, viel Kontakt, Rapport, Begegnung, Wertschätzung, Schutzraum, Entwicklungs- und Veränderungswege, Unterschiedlichkeit, die lebendig macht. Auch da: starke Bilder, Emotionen, Freude und auch Wehmut und Trauer, dass der Kurs vorbei ist.


Sicher kennen Sie aus Ihrem Leben auch starke Situationen, die tragen können, in denen Sie gut bei sich waren, die Ressourcen verfügbar hatten, die notwendig waren.


Diese Bilder, Klänge, Gefühle können uns in schwierigen Situationen als „Anker“ dienen, um diese Emotionen, diese Ressourcen, diese Eindrücke und Erfahrungen wieder lebendig werden zu lassen.


Ein Anker ist gerade für schwierige Situationen nützlich: Welche Ressource, welche Energie könnte ich da brauchen und wo habe ich die schon einmal erlebt? Aus dieser vergangenen Situation kann ich mir mit allen Sinnen (VAKOG) die Ressource wieder erfahrbar und nutzbar machen. Mit einem Auslöser (Anker) verbunden, kann ich mir die Ressource für schwierige Situationen verfügbar machen.


Probieren Sie es aus!
Bei uns können Sie das erleben: in unseren Aus- und Fortbildungen und in der Abendakademie.



Eine sonnige Woche wünscht Euch das INTAKA-Team