Mittwoch, 29. Mai 2013

Ein frischer und lebhafter Wind brachte viele Drachen zum Fliegen - infosyon-Konferenz in Amsterdam

Rückschau auf eine gelungene Konferenz in Amsterdam „Ein frischer und lebhafter Wind brachte viele Drachen zum Fliegen“ Wir blicken mit Freude und Dankbarkeit zurück auf eine gelungene Konferenz in Amsterdam. Ca. 183 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus 31 Ländern kamen Platz in dem historischen Tagungsgebäude “Rode Hoed” in Amsterdam zusammen. Die Konferenz war getragen von einer wunderbaren Atmosphäre. In den Seminare und in den Pausen dazwischen traf man sich zum lebhaften Austausch. Georg Senoner fasste seine Eindrücke so zusammen: „Mein Eindruck ist, dass wir heute weniger von der Magie der Methode fasziniert sind und uns mehr darauf konzentrieren, wie wir Aufstellungen in unserem Beruf verwenden und mit anderen Ansätzen integrieren. Vor allem in den Workshops, die von den Kollegen aus Lateinamerika gegeben wurden, genoss ich die kreative Mischung von Methoden in der täglichen Arbeit mit Unternehmen, Kommunen und NGOs verwurzelt. Die jüngere Generation hat eine weniger ehrerbietige und kreativere Art, Aufstellungarbeit. Sie bringt ihre unterschiedlichen Hintergründe aus Soziologie, Anthropologie, Psychologie, Wirtschaftswissenschaften und ihre Erfahrungen aus internationalen Beratungsunternehmen und multinationalen Unternehmen ein. Ich erlebte viel gegenseitige Befruchtung in diesem Kongress und ich bin jetzt zuversichtlicher denn je, dass unsere Arbeit noch in der Entwicklung ist und weit davon entfernt, sein volles Potenzial erreicht zu haben.“ Wir danken Jan Jacob und seinem großartigen Team für die großartige Leistung! Die Organisation war perfekt, Ihr habt an alles gedacht, die Teilnehmer/-innen fühlten sich gut aufgehoben, die Workshop-Leiter/-innen gut betreut und wir als infosyon-Vorstand haben uns gefreut, so starke Partner unter unseren Mitgliedern u haben. Vielen Dank! Vielen Dank an infosyon für das Überlasssen des Artikels! Mehr dazu finden Sie unter www.infosyon.com